Baldrian wird oft als eine Alternative zu Medikamenten bei leichten Schlafproblemen genannt. In diesem Blogartikel erfährst du mehr zu dieser Heilpflanze.

Inhaltsstoffe und Heilwirkung

Die bedeutsamsten Inhaltsstoffe von Baldrian sind die ätherischen Öle, die Valepotriate und die Lignane. Für die Verwendung als Arzneipflanze sind zudem noch die Sesquiterpene verantwortlich. Sie alle sorgen insgesamt dafür, dass Baldrian bzw. die Baldrianwurzel eine beruhigende Wirkung hat.

Typische Anwendung findet die Pflanze daher bei der Bekämpfung von Prüfungsstress, Ängsten, Unruhe und dem Einschlafen.

Baldrian als pflanzliches Schlafmittel

Wie Baldrian im Körper wirkt

Baldrian beeinflusst auf natürliche Weise die Schlafrezeptoren. Wir Menschen haben im Körper den Botenstoff Adenosin. Dieser dockt an bestimmten Schlafrezeptoren an und sorgt dafür, dass wir müde werden.

Koffein aus Kaffee

Das Koffein verdrängt den natürlichen Müdemacher Adenosin. Baldrian hilft aus und unterstützt das Adenosin.

Problem: Diese Kommunikation zwischen Adenosin und Schlafrezeptor wird oft gestört. Das kann durch Stress, oder falsche Ernährung passieren. So „blockiert“ unter anderem Koffein diese Andockstellen.

Nun kommt der Baldrian ins Spiel. Baldrian unterdrückt die Weiterleitung der Reize von einer Nervenzelle zur nächsten (das was Koffein nämlich macht). Gleichzeitig kann ein Wirkstoff des Baldrian (Baldrian-Lignane) an den Schlafrezeptoren andocken. So imitiert es Adenosin und macht müde.

Im Ergebnis fördert Baldrian daher vor allem das Einschlafen.

 

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Leichte Verfügbarkeit über Drogerien, Apotheken und das Internet
  • Keine Suchtgefahr
  • Kein Eingriff in den Schlafrhythmus, da es lediglich beim Einschlafen hilft.
  • Keine Tagesmüdigkeit am darauffolgenden Tag

Nachteile

  • Wirkt nicht sofort – 2 bis 3 Wochen musst du dich gedulden.

Dosierung

Als Standarddosierung gelten 250 mg bis 500 mg etwa eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen.

Produkte

Du kannst auf dem Markt aus einer Vielzahl von Baldrianpräparaten wählen. Neben klassischen Baldriantee gibt es vor allem Dragees und Tropfen. Aber auch in Kapseln oder Tabletten ist Baldrian erhältlich.

Die meisten der Präparate sind mit anderen Arzneipflanzen gemischt, um die Wirksamkeit zu verstärken.

Baldriantee

Reiner Baldriantee schmeckt sehr bitter. Du wirst daher im Handel in der Regel Tee-Mischungen finden. Diese enthalten neben der Baldrianwurzel andere Arzneipflanzen wie Hopfen, Melisse, Lavendel oder Passionsblume.

Möchtest du lieber reinen Baldriantee trinken, übergießt du einen gehäuften Teelöffel Baldrianwurzel mit heißem Wasser und lässt die Tasse etwa 10 Minuten stehen. Um das Einschlafen zu fördern, trinkst du die Tasse am besten 1 – 2 h vor dem Zubettgehen.

Gibt es Nebenwirkungen?

Baldrianpräparate gelten allgemein als sehr verträglich und ohne Nebenwirkungen. Sie haben nur einen Nachteil: Die Wirkung setzt nicht sofort ein, 2 bis 3 Wochen solltest du der Sache schon Zeit geben.

Zudem wird von einer gleichzeitigen Einnahme mit anderen Schlafpräparaten abgeraten. Frage im Zweifel bitte deinen Arzt oder Apotheker!

Studien

Baldrianpräparate waren schon Gegenstand vieler Studien. Wir haben dir hier drei rausgesucht und die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst.

Schweizer Studie mit Baldrian-Hopfen-Extrakt

Wirkstoff: 500 mg Baldrianextrakt, 120 mg Hopfenextrakt

Durchführung der Studie: 30 Patienten mit leichten bis mittleren Schlafstörungen nahmen 2 Tabletten mit je 250 mg Baldrianextrakt und 60 mg Hopfenextrakt am Abend.

Ergebnis:

Nach 2 Wochen fühlten sich die Teilnehmer morgens erholter. Zudem sorgten das Extrakt bei den Teilnehmern für eine schnellere Einschlafzeit. Dies belegten Untersuchungen im Schlaflabor. Nebenwirkungen gab es keine.

Du möchtest diese Studie gerne nachlesen? Gerne, hier klicken und die Studie nachlesen.

Offene Studie mit Baldrian zur Behandlung von Schlafstörungen

Wirkstoff: 3 Tabletten á 200 mg Baldrianextrakt

Durchführung der Studie: Die Studie wurde in Norwegen mit 405 Probanden durchgeführt, alle litten unter Schlafstörungen. Über 14 Tage nahmen diese jeweils eine Stunde vor dem Zubettgehen 600 mg Baldrianextrakt zu sich. Die Studie wurde Placebo kontrolliert.

Ergebnis: Die Schlafqualität verbesserte sich bei nur 29 % der Teilnehmer in geringem Maße, bei der Placebogruppe waren es 21 %. Die Forscher schlossen aus, dass Baldrian einen großen Einfluss auf den Schlaf hat. Nebenwirkungen gab es bei den Teilnehmern keine.

Dich interessiert die ganze Studie? Hier klicken und die Studie nachlesen.

Studie mit einer Mischung aus Baldrian, Hopfen und Jujube

Durchführung der Studie: 120 Probanden mit Schlafstörungen, die über einen Zeitraum von 20 Tagen

Ergebnis: Die Teilnehmer, die die Wirkstoff-Kombination zu sich nahmen, hatten kürzere Einschlafzeiten, wachten seltener nachts auf und fühlten sich auch subjektiv morgens besser, und waren am Tag weniger müde und gereizt. Über Nebenwirkungen klagte keiner der Teilnehmer.

Dich interessiert die Studie? Hier klicken und die Studie nachlesen.

Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen. Unser Ziel ist es, den Schlaf von so vielen Menschen wie möglich zu verbessern. Du findest uns auf YouTube unter „Schlafonaut“.
Baldrian – Pflanzliches Mittel bei Schlafproblemen
3.3 (65.71%) 7 votes

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare