Produkttests
Anzeige: Das Produkt wurde uns vom Hersteller ohne Bedingung zur Verfügung gestellt. Das Testergebnis ist unsere subjektive Meinung.

Ein Wasserkissen fehlte noch in unserer Liste an bereits getesteten Kissen. So haben wir z. B. bereits ein Seitenschläferkissen unter die Lupe genommen oder das re-charge Reisekissen.

In diesem Artikel erfährst Du alles Wichtige zu einem Wasserkissen im Allgemeinen und zum Mediflow 5004 in unserem Test. Viel Spaß!

Von außen sieht das Wasserkissen auf den ersten Blick wie ein ganz gewöhnliches Kissen aus.

Wie funktioniert ein Wasserkissen?

Ein Wasserkissen funktioniert im Grunde genauso wie ein „normales“ Kissen auch, es stützt den Kopf während des Schlafens. Das Besondere jedoch: Das Kissen hat einen Kern, der mit Wasser gefüllt wird. Über dieser Schicht befindet sich dann die Hauptbasis, hier in diesem Test bei Mediflow ist es Memory Viscoschaum.

Der Wasserkern dient damit vor allem der Unterstützung, die richtige Form beizubehalten, wenn wir uns drehen. Dass das Kissen Wasser enthält, merkst Du in der Regel auch nur dann: Beim Umdrehen. Das Kissen passt sich dann Deiner Liegeposition an, sodass die Halswirbelsäule optimal gestützt ist. Vor allem Personen mit Nackenschmerzen am Morgen wird ein Wasserkissen daher häufig empfohlen.

Du entscheidest selbst, wie viel Wasser im Kissen ist. Je mehr Wasser, desto härter das Kissen. Ein Wasserkissen lässt sich damit perfekt auf Deine individuellen Bedürfnisse einstellen.

Worauf sollte man bei einem Wasserkissen achten?

Wirkliche Besonderheiten beim Kauf gibt es nicht. Wie bei herkömmlichen Kissen auch, achtest Du am besten auf:

  • allergiefreie Materialien (hypoallergen)
  • einen hochwertigen Bezug
  • Herstellergarantien
  • mögliche Qualitätssiegel und/oder Studien
  • einen einfach zu füllenden Wasserkern mit Einfüllhilfe wie einem Trichter

Pflege von Wasserkissen

Wie wird ein Wasserkissen eigentlich richtig gepflegt?

Je nach Wasserkissen kann man den Behälter für das Wasser entnehmen und mindestens die Kissenhülle bei niedriger Temperatur waschen. Das ganze Kissen ist in der Regel so nicht für die Waschmaschine geeignet. Insbesondere, wenn es wie das Mediflow Wasserkissen mit Memoryschaum arbeitet – der würde in der Waschmaschine kaputt gehen.

Gut zu wissen: Das Wasser im Kissen sollte spätestens nach 1 Jahr ausgetauscht werden.

Mediflow Wasserkissen Test

Unsere Erfahrungen

In diesem Fall hat Fabian das Kissen 14 Tage getestet.

Vorher schlief ich auf einem „normalen“ Visco Memoryschaum Kissen. Ich war sehr gespannt, ob und wie das Wasserkissen sich auf meinen Schlaf auswirken sollte. Vorneweg sei gesagt, dass ich keine Nackenschmerzen habe. Meine Bewertung ist daher, ähnlich wie schon bei mysheepi, mit gewissen Einschränkungen zu sehen.

Erster Schritt

Das Kissen mit Wasser befüllen. Zum Glück: Eine Anleitung liegt dabei. Klingt zunächst etwas komisch: Ein Kissen mit einer Anleitung. Das kann ja heiter werden, ist in diesem Fall aber wirklich gut, dass eine bebilderte Anleitung dabei ist. So kann nichts schief gehen.

wasserkissen befüllen anleitung-min

Wie in den Bildern zu sehen, muss das Kissen nun aufgestellt und mit Wasser gefüllt werden. Dazu entfernt man zunächst den Sicherheitsstopfen (Verschlusskappe), damit später kein Wasser auslaufen kann. Dann drehst Du den mitgelieferten Trichter in das Kissen ein.

Anschließend das Kissen am besten auf einen Stuhl stellen und mithilfe des Trichters langsam mit Wasser befüllen. Wie bereits erwähnt: Je mehr Wasser, desto härter das Kissen. Ich habe zunächst nur 3 Liter eingelassen, nach kurzem Probeliegen jedoch noch einen weiteren Liter eingefüllt, sodass ich ein recht festes Kissen hatte.

mediflow wasserkissen mit wasser befüllen
mediflow wasserkissen mit wasser gefüllt

Zweiter Schritt

Nachdem Du die gewünschte Literanzahl eingefüllt hast, bist Du noch nicht fertig. Bevor der Trichter entfernt und die Verschlusskappe wieder eingedreht wird, muss zuvor noch die im Kissen befindliche Luft entfernt werden. Dazu bleibt das Kissen weiter aufgestellt. Anschließend entfernst Du den Trichter und drückst sanft die überschüssige Luft heraus. Hier durchaus mit Vorsicht agieren, sonst kann das Wasser von unten oben durch die Öffnung nach draußen spritzen – mir passiert!

Dritter Schritt

Ist die Luft raus, kann die Verschlusskappe wieder eingedreht werden und das Kissen ist auch schon bereit für seinen Einsatz. Wie oben erwähnt, empfiehlt sich durchaus sofort ein kurzes Probieliegen, um die eingelassene Menge Wasser und damit den Härtegrad zu testen und ggf. nachzufüllen.

Mediflow 5004 Wasserkissen Baumwollbezug-min

Das Kissen hat einen angenehmen Baumwollbezug.

Vierter Schritt

Mit dem Kissen schlafen. Ich habe dafür einen Testzeitraum von 14 Tagen gewählt, um ein aussagekräftiges Urteil geben zu können. Zuvor habe ich noch nie auf einem Wasserkissen oder einem Wasserbett geschlafen, ich war daher gespannt.

Positiv: 

Hat man die für sich passende Wassermenge eingestellt, gluckert auch nichts. Beim Drehen von rechts nach links habe ich jeden falls keine störenden Wassergeräusche wahrgenommen.

Der hier gewählte Baumwollbezug ist sehr angenehm. Jetzt im Sommer ein wirklich cooles Feature: Eingearbeitete Ventilationskanäle, die für optimale Luftwirkulation und weniger Schwitzen sorgen sollen. Ich bin kein Produktdesigner, um das tatsächlich bewerten zu können, Fakt ist aber: Auch in den letzten hier doch sehr heißen Tagen hatte ich mit Schwitzen keinerlei Probleme!

mediflow wasserkissen verschlusskappe nach unten

Der Verschluss zeigt nach unten Richtung Matratze. Dann hast Du das Wasserkissen korrekt positioniert. 

Das Schlafen an sich war gut, da ich aber bereits vorher ein Visco Memoryschaumkissen in Verwendung hatte, hatte ich auch nichts Anderes erwartet. Vom Wasser und dem für meinen Nacken positiven Effekt, habe ich leider nicht wirklich etwas wahrgenommen. Ich hatte vorher keine Nackenschmerzen am Morgen und mit dem Wasserkissen auch keine. Den Effekt auf den Nacken können Personen mit Nackenschmerzen sicher besser bewerten, doch zum Glück gibt es in diesem Fall auch eine Studie.

Studien

Wir von Schlafonaut lieben Studien. Im Bereich Schlaf wird vieles versprochen, was oft nicht eingehalten werden kann. Daher schauen wir uns alle Themen immer gerne studienbasiert an. Bei Bettwaren ist vieles individuell, zu den Kissen von Mediflow gibt es aber tatsächlich eine Studie.

In dieser schnitt ein Kissen mit der Wassertechnologie von Mediflow erheblich besser ab als konventionelle (Nacken-) Kissen im Bereich der Vorbeugung und Behandlung von Nackenschmerzen nach dem Schlafen. Auch auf das Einschlafen und die Schlafqualität wirkte sich das Kissen positiv aus.

Die Studie kannst Du hier nachlesen. Hier eine deutsche Version.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass uns keine weiteren Studien dazu bekannt sind.

In der EU und damit auch in Deutschland ist das Kissen jedoch als Medizinprodukt nach dem Medizinproduktegesetz zugelassen. Ich denke, das spricht für sich!

 

Kosten

Aktuell ist das Kissen für 99 € erhältlich. Also in einem Preisrahmen, in dem sich auch andere hochwertige Kissen befinden, die nicht mit Wasser gefüllt sind.

Fazit

Mir hat das Wasserkissen Mediflow 5004 sehr gut gefallen. Im Bereich der Nackenkissen gibt es ja viele Technologien und Konzeptionen, die helfen sollen. Viele dieser speziellen Kissen sehen dann auch entsprechend aus: speziell. Hier gefällt mir, dass das Kissen einerseits auf die Vorzüge von viscoelastischem Memoryschaum setzt, andererseits aber durch die Wassertechnologie auch die Nachteile des Viscoschaums kompensiert, nämllich dass sich durch das Wasser das Kissen beim Drehen in der Nacht viel schneller und besser der neuen Liegeposition anpassen kann.

Preislich liegt das Kissen im Rahmen dessen, was gute Kissen eben kosten. Auch das Befüllen mit Wasser (hält bis zu 1 Jahr) sollte kein Grund sein, bei Nackenschmerzen ein Wasserkissen nicht in Erwägung zu ziehen. Das Kissen ist ohnehin für alle Schläfer geeignet, aber insbesondere für Seiten- und Rückenschläfer, die mit Nackenschmerzen zu kämpfen haben.

Ob ich bei dem Kissen bleibe? Ich weiß es noch nicht. Auf meinem aktuellen schlief ich auch sehr gut. Gerade jetzt während der heißen Tage, wird das Wasserkissen jedoch sicher noch in meinem Bett bleiben.

Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen. Unser Ziel ist es, den Schlaf von so vielen Menschen wie möglich zu verbessern. Du findest uns auf YouTube unter „Schlafonaut“.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare