Beste Schlafposition

von | Jan 1, 2018

Jeder Mensch schläft anders. Zudem schlafen wir oft in einer anderen Schlafposition ein als in der wir aufwachen.

Was viele nicht wissen: Die richtige Schlafposition kann Schlafprobleme verursachen, aber auch mildern. Doch welche Schlafposition ist die beste und vor allem auch gesündeste? In diesem Blogartikel versuchen wir für etwas Aufklärung zu sorgen.

Das Thema „beste Schlafposition“ ist ein sehr kontrovers diskutiertes Thema, jeder Physiotherapeut, Arzt oder Schmerzcoach scheint dort eine unterschiedliche Meinung zu haben.

Schlafen auf dem Rücken

Die Rückenposition schont die Wirbelsäule und ist gut für unsere (Gesichts-) Haut.

Die Haut kann gut „atmen“ und wird, anders als bei Seitenschläfern, nicht so gedrückt und faltig in der Nacht.

Schlafen auf dem Rücken kann das Schnarchen fördern.

❗ Verwende nur ein dünnes/kleines Kissen. So bleibt die Wirbelsäule gerade und der Nacken wird nicht unnötig belastet.

Schlafen auf dem Bauch

Schlafen in der Bauchlage kann beim Schnarchen helfen.

Der Nacken und der Hals leiden. Zudem wird die natürliche Krümmung der Wirbelsäule verhindert. Das kann wird auf kurz oder lang oft zu Rückenschmerzen führen. Um den Druck auf die Wirbelsäule zu entlasten, kann es helfen, ein Bein anzuheben.

❗ Verwende maximal ein dünnes/kleines Kissen. So bleibt die Wirbelsäule gerade und der Nacken wird nicht noch mehr belastet.

Auf der Seite schlafen

Dies ist die beliebteste Schlafposition und gilt mit der Rückenposition als die gesündeste.  Die Position unterstützt zudem eine problemlose Atmung.

???? Die Haut im Gesicht wird etwas gequetscht. Das fördert die Faltenbildung.

❗ Schiebe deine Schulter etwas nach vorne. Dadurch wird nicht die ganze Nacht Druck auf Schultern und Muskeln ausgeübt. Achte zudem auf die Position deiner Arme, damit diese  nicht jeden Morgen „eingeschlafen“ aufwachen.

❗ Winkel deine Beine nicht zu sehr an. Ansonsten ahmst du eine Sitzposition nach, die unser Körper schon den ganzen Tag über ertragen muss.

???? Öfter einmal (bewusst) die Seiten wechseln, um eine einseitige Belastung zu vermeiden. In der Regel wechselt unser Körper jedoch auch unbewusst in der Nacht mehrmals die Seite.

Schlafen bei Schmerzen

Was ist die beste Schlafposition…

bei Schulterschmerzen:

Rückenlage. Alternativ: Seitenlage, andere Schulter und ein Seitenschläferkissen

bei Nackenschmerzen:

Rückenlage mit kleinem Kissen.

bei Rückenschmerzen:

Rückenlage. Warum? Die natürliche Krümmung des Rücken wird beibehalten und das Körpergewicht gleichmäßig verteilt. Zudem hilft: Kissen unter die Knie (in Rückenlage) oder Kissen zwischen die Knie (in Seitenlage)

Du möchtest noch etwas ergänzen oder hast andere Erfahrungen gemacht? Dann lass uns unter diesem Artikel gerne einen Kommentar da.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenloser Download

Erfahre jetzt die Gründe von schlechtem Schlaf & wie du deinen Schlaf ganz einfach verbessern kannst. Funktioniert 100 % auch für dich!

Sleep Performance Academy

Werde Mitglied und fange sofort an deinen Schlaf ganzheitlich und für immer zu verbessern. Unser Team von Experten & Coaches hilft dir dabei. Eine Mischung aus Onlinekurs & Coaching. Hier geht es um die Umsetzung!

Mehr erfahren

Unser Buch ist da!

Sichere dir jetzt die neueste Ausgabe unseres Buches „Schlaf im 21. Jahrhundert“. Unser ganzes Wissen in gedruckter Form inkl. Praxistipps.

Jetzt sichern

Folge Uns