Produkttests

Der Beurer Schlafsensor SleepExpert SE80 ist ein für Privatpersonen konzipiertes Gerät zur Ursachenforschung von Schlafproblemen und der Überwachung des Schlafes. Es soll erheblich präziser sein als etwa Apps. Das haben wir einmal getestet. Unseren Erfahrungsbericht liest du hier.

Unser Test

Produkt

Der Schlafsensor kommt in einer schicken Verpackung bei Dir zu Hause an und funktioniert nur in Verbindung mit der dazugehörigen App von Beurer. Wie Du das Ganze nun anschließt, unser Test und alles Weitere, das klären wir jetzt nach den Bildern.

Anzeige: Das Produkt wurde uns kostenlos vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Dieser Artikel ist dadurch nicht beeinflusst worden und stellt unsere persönliche Erfahrung dar.

Beurer Schlafsensor SE 80 - Verpackung

Der Schlafsensor kommt in einer schicken Verpackung und einer handlichen Größe bei Dir an.

Schlafsensor von Beurer mit App

Der Schlafsensor zeigt seine volle Funktion nur in Verbindung mit der App des Herstellers.

Der Schlafsensor

Der Schlafsensor ist etwa 1-2 cm dick. Damit er Deinen Schlaf aufzeichnen kann, muss er unter Deine Matratze. Dazu einfach die Matratze anheben und den Sensor auf das Lattenrost legen. Sehr unkompliziert. Nur auf eine Sache solltest Du achten: Die Abstände zwischen den „Stufen“ des Lattenrosts sollten nicht zu groß sein. Sonst besteht die Gefahr, dass sich der Sensor in der Nacht verabschiedet und am Morgen unter dem Bett liegt.

Der Schlafsensor muss über Nacht immer am Stromnetz angeschlossen sein. Nur so kann er die ermittelten Daten (Herz- und Atemfrequenz sowie Deine Bewegung) über Bluetooth an das Smartphone und die App übertragen. Dazu gleich noch mehr.

Die App

Damit wir die vom Schlafsensor ermittelten Daten auch auswerten können, benötigen wir die dazugehörige App. Das Smartphone bekommt per Bluetooth alles Wichtige an die „beurer SleepExpert App“ übermittelt.

Du bekommst dabei am nächsten Morgen eine detaillierte Auswertung über Deine Schlafphasen, Deine Wachphasen, Deine Atmung und Herzfrequenz. Interessant ist das vor allem auch für Singles, die so Atemaussetzer und Schnarchen selbst erkennen können.

Was kann die App noch?

Zusätzlich zu der Auswertung am Morgen, hast Du noch die Möglichkeit, ein Schlaftagebuch zu führen. Damit kannst Du dokumentieren, wie etwa Deine Schlafhygiene an einem bestimmten Tag aussah. Diese Dokumentation hilft, dass du die Gründe für einen schlechten Schlaf selber nachvollziehen kannst. Beispiel:

Die Auswertung am Morgen sagt Dir, dass Dein Schlaf letzte Nacht unruhiger war als sonst und Du auch länger zum Einschlafen gebraucht hast. Nun kannst Du in dein Schlaftagebuch schauen, was am gestrigen Tag anders war:

Hast Du mehr Kaffee oder Alkohol getrunken als sonst?

Hast Du Dich weniger bewegt als sonst?

Bewertung Deine Schlafqualität

Anhand verschiedener Parameter ermittelt die App Deinen ganz persönlichen SleepScore. So lernst Du Deinen Schlaf immer besser kennen.

Wie sieht das Ganze dann in der Praxis aus?

Bilder und Videos sagen bekanntlich mehr als 1.000 Worte. Mein Schlafonauten-Kollege Joe hat den Schlafsensor auf unserem YouTube Kanal vorgestellt. Dort zeigt er dir, wie eine Auswertung am Morgen auf dem Smartphone aussieht. Klicke einfach unten auf den Play-Button. Ich habe für dich schon etwas vorgespult, sodass du direkt an die richtige Stelle im Video gelangst.

Kosten

Der Schlafsensor kostet aktuell 160 Euro bei amazon. Auf den ersten Blick sicher eine teure Anschaffung. Ob Dir Dein Schlaf diese Investition Wert ist, entscheidest Du selbst. Wenn Du das Gerät jeden Tag im Einsatz hast und es Dir hilft, Deinen Schlaf und damit Deine Gesundheit zu verstehen und vor allem zu verbessern, ist der Preis sehr günstig. Krank sein ist immer teurer.

Weitere Fragen und Antworten

Muss das Handy die ganze Nacht mit dem Sensor verbunden sein?

Ja, das Smartphone muss die ganze Nacht an sein, damit die Daten über Bluetooth übertragen werden können. Wenn Du den Elektrosmog vermeiden möchtest, ist das Gerät leider nichts für Dich.

Spürt man den Sensor während der Nacht unter der Matratze?

Nein, bei einer gewöhnlichen Matratze mit entsprechender Dicke spürst Du den Schlafsensor definitiv nicht. Der Sensor ist ja auch nur 1-2 cm dick.

Ist der SE80 auch für Wasserbetten geeignet?

Bei Wasserbetten kann es nach Erfahrungsberichten Probleme geben. Sowohl bei der Datenübertragung als auch bei der Befestigung unter der Matratze samt Kabelverbindung.

Gibt es Alternativen?

Ja, etwa von Sleepace oder Nokia. (Werbelinks). Damit haben wir jedoch noch keine Erfahrungen gemacht. Zudem gilt der Schlafsensor von Beurer als der am besten entwickelste.

Fazit

Der Schlafsensor ist eine sehr gute Möglichkeit, seinen eigenen Schlaf zu analysieren, zu verstehen und zu überwachen.

Er gilt als einfache Alternative zum Schlaflabor und ermöglich es Privatpersonen, einfach und unkompliziert Schlafprobleme zu identifizieren und auch zu behandeln. Vor allem sorgt er für eine Sensibilisierung des Themas Schlaf. Anders als etwa eine Fitness-Uhr, die sehr ähnliche Funktionen hat, muss sie nicht am Körper getragen werden. Die einfache Handhabe ist in jedem Fall positiv zu würdigen.

Für eine dauerhafte und aussagekräftige Schlafanalyse ist es natürlich unerlässlich, das Schlaftagebuch auch regelmäßig zu führen.

Der Preis schreckt vielleicht zunächst ab, ist aber vergleichbar mit Fitness-Uhren. Wem der Schlafsensor zu einem besseren Schlaf verhilft, ist es sicher das Geld wert.

Werbelink

Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen. Unser Ziel ist es, den Schlaf von so vielen Menschen wie möglich zu verbessern. Du findest uns auf YouTube unter „Schlafonaut“.
Schlafsensor – Beurer SE 80
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare