Einschlafen und schlauer wieder aufwachen – Lernen im Schlaf. Wer würde das nicht gerne? Ob das funktioniert und wenn ja, wie? Das klären wir in diesem Blogartikel.

Diesen Artikel als Video ansehen


Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen.
Unser Ziel ist es, den Schlaf von so vielen Menschen wie möglich zu verbessern. Du findest uns auf YouTube unter „Schlafonaut“.

Lernen im Schlaf

5 (100%) 2 votes

Im Schlaf lernen, wie soll das denn funktionieren? Bücher unterm Kopfkissen oder das Abspielen von Vokabeln in der Nacht. Hab ich alles schon probiert, das hilft nicht! Was aber hilft, ist folgendes:

Ausreichend und viel schlafen, nachdem ihr euch Texte durchgelesen oder Aufgaben gerechnet hat.

Denn der Schlaf hat vor allem die Funktion, das am Tag Erlebte und Neue zu verarbeiten und in das Gedächtnis zu übertragen. Das gilt nicht nur für Vokabeln und Wissen allgemein, sondern auch für motorische Fähigkeiten.

Je weniger du schläfst, desto weniger effektiv ist damit dein Lernen am Tag. Schläfst du dagegen ausreichend, sind deine Bemühungen am Tag wirkungsvoll. Dein Gehirn lernt im Schlaf und am nächsten Morgen weißt du definitiv mehr als am Tag zuvor.

Daher kommt auch der Spruch: Da muss ich nochmal eine Nacht drüber schlafen. In der Nacht hat unser Gehirn die vielen Überlegungen und Reize vom Tag verarbeitet und kann am nächsten Morgen bessere Entscheidungen treffen.

Als Ergebnis bleibt also festzuhalten:

Lernen im Schlafen funktioniert. Und zwar dann, wenn wir uns am Tag oder auch am Abend neuen Dingen aussetzen, üben und anschließend einen erholsamen Schlaf genießen.

Bis tief in die Nacht vor Klausuren zu lernen, ist daher wenig sinnvoll, da der anschließende Schlaf eher kurz und wenig erholsam ist. Nachts zu lernen ist besonders als Teenager nicht zu empfehlen, da wir in dieser Zeit ohnehin vom Schlaftyp eher Spätaufsteher sind und morgens zur Schule schlechter aus den Federn kommen.  Der Stoff, den du dir in der Nacht noch anschaut hast, geht also maximal in dein Kurzzeitgedächtnis.

Viele Studien legen zudem nahe, dass Vielschläfer schlauer sind, konzentrierter und Aufgaben besser lösen können, als Schüler, die dauerhaft zu wenig schlafen.

Also, wenn du erfolgreich lernen möchtest, sorge für einen ausreichenden und erholsamen Schlaf nach dem Pauken. So kann dein Gehirn die Dinge vom Tag in der Nacht ins Gedächtnis übertragen und du lernst, ohne etwas dafür zu tun.

Schreibe uns gerne in die Kommentare, ob du den Effekt von ausreichendem Schlaf auf dein Lernen auch schon einmal gemerkt hast.

Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen. Unser Ziel ist es, den Schlaf von so vielen Menschen wie möglich zu verbessern. Du findest uns auf YouTube unter „Schlafonaut“.
Lernen im Schlaf
5 (100%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare