Warme Milch mit Honig zum Einschlafen hat schon lange den Ruf, nur ein Schlafmythos zu sein, Dennoch schwören viele Menschen darauf, vor allem bei Kindern. In diesem Artikel erklären wir dir, ob das Getränk wirklich beim Schlafen hilft und woher der Mythos kommt.

Das Tryptophan der Milch hilft

Ein Glas mit Milch mit Honig hilft beim Einschlafen, das hat schon die Oma gesagt. Doch warum ist das so? Schuld ist das in der Milch enthaltene Tryptophan. Das ist eine essentielle Aminosäure, die im Körper in Serotonin umgewandelt wird. Serotonin wiederum sorgt für gute Laune und hilft uns beim Entspannen am Abend.

Aus Serotonin wird am Abend zudem das Schlafhormon Melatonin gebildet. Das hilft uns beim Einschlafen.

Warum gerade mit Honig?

Der Honig hilft, dass das Tryptophan aus der Milch auch dort schnell ankommt, wo es wirken soll: In unserem Gehirn. Tryptophan ist nicht die einzige Aminosäure, die in Milch enthalten ist. Trinken wir also ein Glas Milch „kämpfen“ viele Aminosäuren darum, so schnell wie möglich an die richtigen Stellen anzukommen.

Nun kommt der Honig ins Spiel: Honig ist süß und enthält Kohlenhydrate. Diese sorgen dafür, dass die meisten Aminosäuren aus der Milch in die Muskulatur und nicht ins Gehirn gelangen. Der Weg für Tryptophan ist damit frei und es kann zügig wirken.

Das klingt im ersten Moment toll und schlüssig, nur was sagt die Wissenschaft dazu?

Das sagt die Wissenschaft

Die Wissenschaft schaut sich den Gehalt an Tryptophan in einem Glas Milch an und vergleicht ihn mit Studien zum Thema Tryptophan und Einschlafen.

Ein Glas Milch enthält etwa 100 mg Tryptophan (Quelle). In Studien hatte Tryptophan erst bei einer Menge ab 250 mg eine Wirkung (Quelle). Andere Wissenschaftler weisen auf eine Mindestmenge von 1 g hin (Quelle). Nur ein einziges Glas wäre demnach zu wenig um eine wirkliche Wirkung zu entfalten. Mind. 2,5 bis zu 10 Gläser wären nötig.

In einem sind sie sich jedoch einig: Ein Glas warme Milch mit Honig hat mehr psychologische Wirkung. Die Wärme gibt ein gutes Gefühl, die Milch vermittelt eine gewisse Sättigkeit und der Glaube an die Wirkung trägt ebenso zum besseren Einschlafen bei.

Lasse dir dein Glas Milch mit Honig davon aber nicht verderben – probiere es einfach mal aus. So geht’s:

Zubereitung

1) Milch in einem Topf erwärmen – nicht kochen! Wenn du es schneller magst, nimmst du die Mikrowelle

2) 1 bis 2 Löffel Honig deines Geschmacks hinzufügen und umrühren.

Das war’s schon.

Fazit

Warme Milch mit Honig hilft nicht wissenschaftlich belegbar beim Einschlafen. Dafür ist zu wenig von der einschlaffördernden Aminosäure L-Tryptophan enthalten. Wenn es dir schmeckt und dennoch hilft, weil es dir ein gutes Gefühl gibt, lasse es dir gerne schmecken!

Wie sind deine Erfahrungen mit einem Glas Milch zum Einschlafen – Hilft dir das oder trinkst du es nur, weil es dir schmeckt? Schreibe gerne einen Kommentar unter diesen Artikel.

Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen.Unser Ziel ist es, dass noch mehr Menschen zu Schlafonauten werden. Ein Schlafonaut weiß, wie wichtig Schlaf ist und welche positiven Auswirkungen er auf unsere Energie, Stimmung und Leistungsfähigkeit hat.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare