Hilft Tee beim Einschlafen?

Tee kann bei leichten Schlafproblemen eine sehr gute, einfache und günstige Methode sein, die hilft. Das hat mehrere Gründe:

  1. Ein Tee am Abend ist ein schönes Einschlafritual
  2. Die richtigen pflanzlichen Inhaltsstoffe beruhigen uns
  3. Der Tee hilft beim Entspannen und läutet das Einschlafen ein
  4. Wärme gibt uns ein Gefühl der Ruhe und Geborgenheit
  5. Unser Körper bekommt durch Regelmäßigkeit das Signal, bald zu schlafen

Was ist drin?

Nahezu alle Tees, die eine schlaffördernde Wirkung versprechen, verwenden Pflanzen wie Baldrian, Passionsblume, Lavendel oder Melisse.

Die Arzneipflanzen helfen nachweislich, dass wir uns beruhigen und am Abend besser zur Ruhe kommen. Einschlaftees sind also keine Wundermittel, die in den körpereigenen Schlafprozess eingreifen und uns quasi auf Knopfdruck zum Einschlafen bringen. Vielmehr handelt es sich um eine natürliche Hilfe, die die Vorraussetzungen zum schnellen Einschlafen verbessert.

Gibt es etwas zu beachten?

Nein, bei rein pflanzlichen Tees sind in der Regel keine Nebenwirkungen zu erwarten. Dennoch solltest du den Teekonsum in einem gesunden Maß halten. Ein bis 2 Tassen etwa 2 Stunden vor dem Schlafengehen genügen vollkommen.

Oft braucht es einige Tage, bis der Tee wirkt. Pflanzliche Schlafmittel benötigen immer etwas Zeit in deinem Körper. Gib dem Tee daher ruhig eine Woche Zeit und erwarte nicht gleich nach einem Tag eine starke Wirkung.

Da die Tees uns entspannen und beruhigen, hilft es, wenn du zusätzlich ruhigen Tätigkeiten in der Zeit vorm Einschlafen nachgehst. Ein Buch zu lesen ist da besser als ein Horrorfilm, der dich wieder aufrüttelt und die Wirkung des Tees zu Nutze macht.

Fazit

Tee zum Einschlafen ist eine günstige und leckere Methode, leichte Schlafprobleme zu bekämpfen. Besonders, wenn du dich abends noch gestresst fühlst und einfach Probleme hast, abzuschalten, hilft Einschlaftee mit pflanzlichen Stoffen wie Baldrian. Der frische Duft nach Kräutern, gepaart mit der Wärme des Tees gibt dir ein wohles Gefühl an Abend.

Dadurch dass die Tees in der Regel keine Nebenwirkungen haben, sollte Tee, neben anderen Regeln der Schlafhygiene, immer ausprobiert werden, bevor zu Medikamenten oder Ähnlichem gegriffen wird.

Tipp: Unbedingt frischen Tee und keinen Beuteltee verwenden!

Empfehlungen

Werbung

Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen.Unser Ziel ist es, dass noch mehr Menschen zu Schlafonauten werden. Ein Schlafonaut weiß, wie wichtig Schlaf ist und welche positiven Auswirkungen er auf unsere Energie, Stimmung und Leistungsfähigkeit hat.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare