Gehörschutz zum Schlafen ist immer dann eine Option, wenn es dir nicht möglich ist, deinen Raum von Lärm zu befreien. Eine ruhige Schlafatmosphäre ist für einen gesunden Schlaf jedoch essentiell und gehört zu einer guten Schlafhygiene dazu.

Dauerhaft führt Lärm, z. B. durch Schnarchen des Partners, beim Einschlafen zu einer längeren Einschlafzeit und damit zu Schlafmangel. Damit das nicht passiert, gibt es etwa Ohrstöpsel oder Kopfhörer zum Schlafen. In diesem Artikel stellen wir dir vor, wie du deine Ohren mit einem Hörschutz beim Einschlafen schützen und in Ruhe einschlafen kannst.

Anwendungsgebiete

Neben dem Schlafen ist Gehörschutz immer dann notwendig, wenn du dich dauerhaft in einer lauten Umgebung aufhalten musst bzw. empfindliche Ohren hast. Schlafohrstöpsel sind in folgenden Situationen eine gute Option:

  • Der Partner schnarcht
  • Laute Nachbarn / Dünne Wände
  • Wohnen an einer lauten Straße
  • Zug- oder Flugzeuglärm in der Nähe

Ohrstöpsel

Ohrstöpsel aus Silikon sind meist die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, endlich wieder erholsam und in Ruhe einschlafen zu können.

Eines der wichtigsten Kriterien ist, dass die Ohrstöpsel zum Schlafen bequem zu tragen sind. Sie dürfen im Ohr nicht drücken oder Ähnliches. Schließlich möchtest du sie die ganze Nacht über tragen.

Wichtig ist auch, dass die Ohrstöpsel dem Anwendungsgebiet entsprechend angepasst sind. So muss ein Schutz gegen Schnarchen eine höhere Dezibelzahl abschirmen als gegen normale Gespräche aus dem Zimmer nebenan.

Falls du es nicht schon einmal selbst gemessen hast: Das Schnarchen des Partners kann bis zu 80 Dezibel laut werden. Zimmergespräche erreichen eine Lautstärke von 40 – 60 Dezibel.

Blenden Ohrstöpsel auch Warngeräusche aus?

Störenden Lärm möchtest du mit den Ohrstöpseln natürlich ausblenden. Den Wecker, Rauchmelder oder das Schreien deines Kindes möchtest du jedoch trotzdem hören. Funktioniert das?

Ja, das funktioniert. Der Gehörschutz ist nicht in der Lage Außengeräusche zu 100 % abzuschirmen.

Ist es gefährlich, mit Ohrstöpseln einzuschlafen?

Sind unsere Ohren überhaupt darauf ausgerichtet, täglich mit etwas im Gehörgang einzuschlafen? Ist das nicht schädlich?

Nein, sagen HNO-Ärzte. Du brauchst Dir dabei keine Sorgen machen, solange Du kleine Regeln beachtest. Dazu gehören:

  • Sorgsamer Umgang

Nutze die Ohrstöpsel nur für die Nacht. Anschließend solltest Du sie in einer geeigneten Dose oder Ähnlichem aufbewahren. Meist gibt es diese vom Hersteller dabei.

  • Regelmäßige Pflege

Wasche / Desinfiziere die Ohrstöpsel täglich. Dazu gehört etwa das Entfernen von Ohrenschmalz. Um sie sauber zu halten, gibt es spezielle Lösungen bzw. Sprays der Hersteller. Lauwarmes Wasser und Seife tut es in der Regel auch.

Angepasster Gehörschutz

Die typisch erwerbbaren Ohrstöpsel sind Standardware und nicht auf deinen Gehörgang ausgerichtet. Es ist daher denkbar, dass sie nicht zu 100 % passen. Insbesondere, wenn du sie täglich tragen möchtest, ist dir höchster Komfort jedoch sehr wichtig. Dann solltest du auf individuell für dich angefertigte Ohrstöpsel zurückgreifen.

Diese solltest du am besten in einem Fachgeschäft, z. B. bei einem Hörgeräteakustiker kaufen und dich beraten lassen. Dabei wird ein Abdruck deines Gehörgangs angefertigt und im Anschluss die für dich perfekten Ohrstöpsel hergestellt (Otoplastik).

Kopfhörer

Alternativ kannst Du nachts auch versuchen, mit Kopfhörern den Lärm von außen abzuschirmen, um besser zu schlafen. Kopfhörer haben gegenüber Ohrstöpseln jedoch so einige Nachteile:

Sie sind nicht explizit darauf ausgerichtet, Lärm abzuhalten. Auch in Sachen Komfort sind sie nicht für die Nacht gedacht und werden daher oft als unangenehm empfunden bzw. drücken.

Eine Alternative wären etwa Sleep Phones. Diese sind bequemer in der Nacht zu tragen, schirmen Lärm jedoch auch nicht explizit ab. Geräusche von außen werden lediglich weniger wahrgenommen, weil du etwa Musik oder einen Podcast hörst.

Bose Noisemasking Sleepbuds

Eine ganz neue Art des Lärmschutzes in der Nacht hat das Unternehmen Bose nun auf den Markt gebracht: Sleepbuds

Wie funktionieren diese?

Sleepbuds werden wie gewöhnliche kleine Kopfhörer in das Ohr gestöpselt. Anschließend geben diese beruhigende Töne wieder. Damit sollen andere Geräusche überblendet werden. Das Prinzip ist also sehr ähnlich dem des weißen Rauschen.

Die Töne dafür kann man sehr individuell mithilfe einer App einstellen. Gleiches gilt für die Lautstärke, die Weckzeit und die Wiedergabedauer.

Im Ergebnis also eine High-Tech Einschlafhilfe

Taugt das was?

Das Produkt ist noch ganz neu auf dem Markt. Wir werden die Sleep Buds so schnell wie möglich testen.

Dich interessiert das? Klicke hier und schaue Dir die Sleepbuds auf amazon an. (Werbelink)

Produktempfehlungen

Sehr gerne würden wir von Schlafonaut dir Produktempfehlungen geben. So wie wir es auch bei Büchern, Nahrungsergänzungsmitteln oder Tageslichtweckern getan haben. „Leider“ wohnen wir beide nicht in einer lauten Schlafumgebung, dass wir ein angemessenes Urteil fällen können.

Wir können daher lediglich auf bei amazon gut bewertete Produkte verweisen.

Werbung

Werbung

Werbung

Fazit

Nicht alle Menschen haben den Luxus, in einer ruhigen Atmosphäre einschlafen zu können. Die Ursachen für Lärm von außen sind dabei oft nicht zu verändern. Dann ist Gehörschutz zum Schlafen die einzige Lösung.

Dabei muss nicht immer auf den Klassiker wie Ohropax zurückgegriffen werden. Es gibt viele bequemere und auch bezahlbare Lösungen bis hin zum individuell angefertigten Lärmschutz für die Ohren.

Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen. Unser Ziel ist es, den Schlaf von so vielen Menschen wie möglich zu verbessern. Du findest uns auf YouTube unter „Schlafonaut“.
Gehörschutz zum Schlafen
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare