NahrungsergänzungsmittelProdukttestsSleepink Schlaftee
Anzeige: Das Produkt wurde uns vom Hersteller ohne Bedingung zur Verfügung gestellt. Das Testergebnis ist unsere subjektive Meinung.

Der Schlafdrink sleep.ink ist seit knapp 3 Jahren auf dem Markt. Ein Sauerkirschsaft mit zugesetztem Melatonin und schlaffördernden Pflanzenextrakten.

Nun gibt es ein neues Produkt von sleep.ink: Schlaftees (Relax + Gute Nacht). Auch diese haben wir sehr gerne unter die Lupe genommen, gekostet und geben hier ein Fazit.

Der Hersteller

Die Sleep.ink Schlaftees sind ein Produkt des deutschen Herstellers Daizu GmbH. Neben den Tees gibt es bereits seit Sommer 2017 einen Schlafdrink, der vor allem aus dem Fernsehen oder auch von Douglas bekannt ist.

Inhaltsstoffe

Beide Tees sollen beim Entspannen helfen und auf das Einschlafen vorbereiten bzw. dieses unterstützen. Sleep.ink setzt hier vollkommen logisch auf koffeinfreie Kräutermischungen bekannter Pflanzen für Tees am Abend.

Schaue wir uns das einmal im Detail an.

Folgende Inhaltsstoffe sind drin:

Relax

  • Zitronengras
  • Süßholzwurzel
  • Kamillenblüten
  • Lavendelblüten
  • Silberlindenblüten
  • Baldrianwurzel
  • Tulsikraut
  • Ginsengwurzel
  • Galgant

Auf den ersten Blick fällt uns auf:

Der Tee setzt auf Bekanntes, aber auch eher weniger Bekanntes. Tulsikraut oder Silberlindenblüten finden sich nicht in jedem üblichen Abendtee. Das finden wir gut, weil es zeigt, dass hier nicht einfach eine beliebige Mischung gewählt worden ist. Man hat sich Gedanken gemacht und eine eigene Mischung entwickelt, einen eigenen Geschmack.

Kurze Warenkunde: 

Silberlindenblüten riechen leicht süßlich und sind im Bereich Schlaf durchaus bekannt, aber trotzdem in Tees eher selten Inhalt. Sie werden traditionell bei Erkältungen, aber auch bei leichter innerer Unruhe angewandt. Also perfekt, um am Abend abzuschalten.

Tulsikraut ist im Bereich Aryuveda sehr geläufig und wird dort vor allem zur Unterstützung der Verdauung verwendet. Aber auch zur Bekämpfung von Stress wird es nicht erst seit heute regelmäßig in Tees getrunken.

Die weiteren Inhaltsstoffe sind bekannt. Fast die Hälfte des Tees (48%) besteht aus Zitronengras und Süßholzwurzel. Beides keine Inhaltsstoffe, die für guten Schlaf bekannt sind, sondern eher zum Entspannen, Runerkommen und vor allem für guten Geschmack des Tees verantwortlich sind.

Rein auf den Schlaf ausgerichtete Inhaltsstoffe sind hier Kamille, Lavendel und Baldrian, welche zusammen 34 % des Tees ausmachen.

Gute Nacht

  • Passionsblumenkraut
  • Melissenblätter
  • Süße Brombeerblätter
  • Baldrianwurzel
  • Tulsikraut
  • Süßholzwurzel
  • Kamillenblüten
  • Lavendelblüten
  • Verbenenkraut
  • Ingwerstücke
  • Nelken

Auf den ersten Blick fällt uns auf:

Viele bekannte schlaffördernde Arzneipflanzen. Den Löwenanteil machen hier Passionsblume, Melisse und Baldrian aus. Auch Kamille und Lavendel sind Pflanzen, deren potenziell schlaffördende Wirkung seit Jahren bekannt ist und auch schon Bestandteil erfolgreicher Studien war. Einzig Hopfen und Johanniskraut fehlt aus der Liste der bekanntesten Arzneipflanzen im Bereich Schlaf. Die beiden schmecken aber ohnehin nicht so gut 😉

Die weiteren Inhaltsstoffe sind vor allem für den Geschmack drin, haben aber auch durchaus eine entspannende Wirkung, vor allem Tulsikraut. Was ist Verbenenkraut?

Kurze Warenkunde: 

Verbenenkraut oder auch Eisenkraut wird vor allem in der französischen Küche verwendet, ähnlich wie Zitronenmelisse. Als Heilkraut wird es bei Erkältungen, Kopfschmerzen, aber auch Schlafproblemen eingesetzt. Hier ist es wohl auch insbesondere für den Geschmack mit dabei 🙂

Viele dieser Stoffe haben wir bereits in unserem Schlaflexikon unter die Lupe genommen.

Anwendungsgebiete

Anhand der Namen unschwer zu erkennen, ist der Relaxtee eher ein allgemeiner Abend- und Entspannungstee. Der Gute Nacht Tee ist etwas mehr auf den Schlaf ausgerichtet. Entspannend und potenziell einschlaffördernd sind beide Tees.

Unser Test

Ich habe beide Teesorten einige Tage abends getrunken. Einen wirklichen Test will ich es jetzt nicht nennen, ist das Ergebnis doch sehr subjektiv. Aber lest selbst.

Testergebnis

Einnahme

Easy. 1 TL der Teemischung in ein Sieb und mit Wasser übergießen, 5 Minuten warten und fertig.

Wirkung

Merkt man was? Bedingt. Es ist Tee, kein Schlafmittel. Trinkst du den Tee in passender Atmosphäre und Stimmung, trägt er in jedem Fall zum Entspannen bei. Ich habe beide Geschmacksrichtungen als sehr lecker empfunden, den „Gute Nacht Tee“ mag ich aber lieber, mir war das Zitronengras im „Relax Tee“ etwas zu dominant, ist aber sicher auch Geschmackssache.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen habe ich keine gespürt. Sind auch nicht zu erwarten, solange du nicht die ganze Packung auf einmal trinkst.

Kosten

Ein Beutel kostet 12,90 € und reicht für etwa 35 Tassen Tee. Das sind ca. 37 Cent und erheblich günstiger als so ziemlich alle Schlafsupplemente. Auch auf täglicher Basis im Rahmen einer Abendroutine ein, wie ich finde, absolut akzeptabler Preis.

Fazit

Mir hat der Tee geschmeckt.

Die Wirkung für den Schlaf ist meines Erachtens zu vernachlässigen, wenn begleitende Maßnahmen unterlassen werden. Der Tee sollte daher, um eine Wirkung zu erzielen, schon Teil einer Abendroutine und eine von weiteren entspannenden Tätigkeiten am Abend sein.

Also: Tee + gutes Buch = gutes Einschlafen. Tee + bis spät Abend Homeoffice machen = hier kann auch der Tee nicht beim Einschlafen helfen.

Ich persönlich ziehe den Gute Nacht Tee aus geschmacklichen Gründen dem Relax Tee vor. Preislich finde ich den Tee absolut ok. Sicher geht es günstiger, dann bekommt man aber auch abgepackten Tee im Beutel mit weniger ausgewählten Zutaten. Wem die wenigen Euros mehr nicht weh tun und/oder sonst auf teure Schlafsupplemente zurückgreifen würde, macht beim Tee von Sleep.ink garantiert nichts falsch. Aber bitte immer in Kombination mit einem sowieso entspannten Abend!

Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen. Unser Ziel ist es, den Schlaf von so vielen Menschen wie möglich zu verbessern. Du findest uns auf YouTube unter „Schlafonaut“.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare