Schlaf gut – Das Geheimnis erholsamer Nachtruhe

Über den Autor

Dr. Guy Meadows ein britischer Schlafpshysiologe und Mitgründer der Sleep School in London.

 

Worum es in dem Buch geht

Guy Meadows setzt auf einen besonderen Ansatz bei der Therapie von Schlafstörungen: Die Akzeptanz- und Commitmenttherapie. Dabei geht es darum, vereinfacht gesagt, den Schlaf zu nehmen wie er ist und negative Gedanken und Gefühle, die den Schlaf beeinträchtigen, zu akzeptieren und weniger Bedeutung zuzumessen. Das ganze soll in einem von ihm entwickelte 5-Wochen-Programm geschehen.

Er vertritt vor allem die Aussage: „Wer gut schläft, tut dafür nichts.“ Wer stattdessen etwas dafür tue, um wieder besser schlafen zu können, verfestige die Schlafprobleme nur. Im schlimmsten Fall seien die Probleme noch größer als vorher und es kämen weitere hinzu. Etwa, wenn man sich krampfhaft auf bestimmte Zubettgehzeiten und/oder Rituale festlegt und scheinbar nicht ohne kann. Das führe dann zu starken (unnötigen) sozialen Beeinträchtigungen.

 

Kapitel

  1. Einführung in das 5-Wochen-Programm
  2. Woche 1: Entdecken – Hier geht es viel um Wissensvermittlung rund um das Thema Schlafen.
  3. Woche 2: Akzeptieren
  4. Woche 3: Begrüßen
  5. Woche 4: Aufbau von neuen Schlafmustern, ohne sich dabei untypische, unnötige und ungesunde Verhaltensweisen anzugewöhnen.
  6. Woche 5: Leben – Das Leben danach, u.a. was zu tun ist, wenn die Schlafprobleme wieder zurückkommen.

Das hat uns gut gefallen

  • Schöne und ausführliche Erläuterung, wie Schlafstörungen entstehen und sich (insbesondere durch den Betroffenen) weiter entwickeln
  • Objektive Thematisierung der Nebenwirkungen von Schlaftabletten
  • Konkrete Erfolgsgeschichten aus seinen eigenen Behandlungen
  • Schlaf als etwas Natürliches wie Atmen oder den Herzschlag dargestellt. Und das Atmen und den Herzschlag wollen wir doch auch nicht kontrollieren, warum also den Schlaf? Eine Sichtweise, die mich stark zum Nachdenken gebracht hat.
  • Viele Erläuterungen und Tipps, die sich praktisch einfach umsetzen lassen.

Das hat uns nicht so gut gefallen

  • Studien werden zwar erwähnt, leider oft nicht so detailliert, dass wir sie nachschlagen konnten.
  • Kein Stichwortverzeichnis. Wenn man z. B. etwas über Morgen- oder Abendroutine nachlesen wollte, war dies nicht so einfach zu finden.

Fazit

Das Buch ist eher nur dann etwas für dich, wenn du dich schon länger mit Schlafproblemen quälst und einfach nichts dagegen hilft. Suchst du dagegen grundlegendes und noch umfassenderes Wissen, dann empfehlen sich eher das Buch Wake up! oder das Buch vom guten Schlaf.

Guy Meadows Buch hat auch viel Wissen zu bieten. Das geht jedoch etwas „unter“, da der Schwerpunkt in seinem psychologischen Ansatz liegt. Hinzu kommt das fehlende Stichwortverzeichnis zum Nachschlagen.

Werbelink

Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen. Unser Ziel ist es, den Schlaf von so vielen Menschen wie möglich zu verbessern. Du findest uns auf YouTube unter „Schlafonaut“.
Schlaf gut – Das Geheimnis erholsamer Nachtruhe
3 (60%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare