Ausgeschlafen: Alles über guten Schlaf

Über den Autor

Ysbrand van der Werft kommt, der Name lässt es schon vermuten, aus den Niederlanden. Er arbeitet dort als Neurowissenschaftler und Schlafforscher. Das wirst Du im Buch auch merken. Er erzählt einige Anekdoten aus seiner Arbeit, etwa im Schlaflabor.

Er arbeitet am Niederländischen Institut für Neurowissenschaften der Königlichen Akademie der Wissenschaften in Amsterdam und beschäftigt sich dort mit den Grundlagen von Schlaf. So möchte er z. B. herausfinden, warum wir eigentlich in Schlafzyklen schlafen. Also was sich der Körper dabei gedacht hat, den Schlaf so zu konstruieren.

Worum es in dem Buch geht

Konkret sind folgende  Kapitel im Buch enthalten:

  1. Schlaf – eine rätselhafte Welt
  2. Wie sieht Schlaf aus?
  3. Wie viel sollte man schlafen?
  4. Schlaf für die Vergangenheit | Schlaf für die Zukunft. Hier geht es um das Lernen im Schlaf.
  5. Wie schläft der Wal?
  6. Macht Schlafen kreativ?
  7. Schlafanomalien. Hier geht es um Schlafkrankheiten. Aber auch um Schlafwandeln.
  8. Die Welt eines ungestörten Schlafes. Wie sieht guter Schlaf aus und wie erreichen wir ihn?
  9. Ihr Körper hat eine Uhr. Hier schauen wir uns das Thema Innere Uhr an.
  10. Träume
  11. Wie sieht ein Schlaflabor aus?
  12. Wovon träumt der Schlafforscher (der Autor) selbst?

Das hat uns gut gefallen

  • Vor allem die Themen Lernen | Innere Uhr und Träume werden sehr ausführlich behandelt. Finde ich sehr gut! Träume interessieren immer mehr Menschen als ihren Schlaf an sich. Wer aber das Kapitel über Träume liest, blickt auch schnell in die anderen Kapitel und merkt, dass das ganze Thema Schlaf unglaublich spannend und wichtig ist. Dass das Thema Lernen (im Schlaf) hier so ausführlich behandelt wird, finde ich besonders gut!!
  • Die wichtigsten Themen für jeden werden behandelt. Wie viel Schlaf braucht man? Wofür ist Schlaf wichtig? Was passiert in der Nacht? Wobei letzteres eher kurz. In jedem Fall viele Argumente für jeden, ausreichend zu schlafen und auf seinen Schlaf zu achten.
  • Der Schreibtstil und die Kapitellänge. Die Kapitel sind nicht zu lang, es ist nie ausschweifend oder langweilig. Auch wissenschaftlichere Themen werden sehr gut und verständlich rübergebracht.
  • Es werden Themen behandelt, die in anderen Büchern kaum Beachtung finden. So z. B. Schlafwandeln, der Schlaf bei Tieren und wie ein Schlaflabor aussieht.
  • Studien zum Nachschlagen. Der Autor ist nun einmal Forscher und erwähnt daher auch oft Studien. Toll, dass er sie auch in den Anhang gepackt hat, sodass man sie nachschlagen kann.

Das hat uns nicht so gut gefallen

  • Kein Stichwortverzeichnis zum Nachschlagen.
  • Es ist nicht drin, was drauf steht. Alles über guten Schlaf. Das ist nicht im Buch. Es ist kein Buch zur Selbsthilfe. Dafür werden wichtige Themen zu kurz oder gar nicht behandelt. Schlafprobleme im Alter etwa.

Fazit

Es ist mehr ein Wissensbuch als ein Selbsthilfe Buch. Tipps für einen guten Schlaf finden sich zwar hin und wieder verstreut und in Kapitel 8 noch einmal kompakt, aber im Ganzen doch sehr dürftig und wenig ausführlich.

Dafür machen alle Kapitel Spaß beim Lesen, sind kurzweilig mit vielen Beispielen aus seiner Forschung. Wer ein kurzweiliges Buch zum Thema Schlaf sucht, etwas mehr das Wissenschaftliche interessiert und kein Buch zur Selbsthilfe, der macht hier einen guten Fang.

Werbung

Wer schreibt hier
Ich bin Fabian. Zusammen mit Joe möchte ich dir rund um das Thema Schlafen helfen. Unser Ziel ist es, den Schlaf von so vielen Menschen wie möglich zu verbessern. Du findest uns auf YouTube unter „Schlafonaut“.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare